Raduga (German)

User: Guest

Search

Please use the
Bug Report Form
if you think you found a software defect.

Use the Contact Form
to send a personal message to Wolfgang.

RSS Feed RSS Feed

Other boards:
Juke
QBrowser
Raduga (English)
Song Requester
SuperEdi

Voicetracking und Füller

Posted on: Raduga (German)

From Message

Markus

2004-01-24 06:51:05

Voicetracking und Füller

Hallo. Soweit lĂ€uft Raduga sehr zufrieden stellend. Dennoch bleiben 2 WĂŒnsche offen :

-- Die Uhrzeiten ( es ist 7 Uhr ) sind exakt eingestellt. Wenn jedoch ein Song gegen 6 Uhr 59 und 45 Sekunden auslĂ€uft, dann startet fĂŒr gut 15 Sekunden der nĂ€chste Song, wird dann aber logischerweise abgebrochen. Sinnvoller wĂ€re es vielleicht, hier eine Extra-Funktion anzubieten, die in solchen FĂ€llen einen 15 - Sekunden-Track ( Trailer, Jingle oder sonstwas ) raussucht, um die Zeit bis zur vollen Stunden ĂŒberbrĂŒckt.

Das zweite : Voicetracking ist ein großes Thema bei kleinen Sendern. Der Unterleger ist , sagen wir, 3 Minuten lang, aber die Moderationen schwanken zwischen 10 Sekunden und 2 Minuten. Gibt es eine Möglichkeit, Voicetrtacking bei Raduga so zu gestalten, dass sich das Programm an der LĂ€nge der Moderation orientiert, um dann am Ende der Moderation den nĂ€chsten Song zu starten ?
Gruß, Markus

Wolfgang Loch

2004-01-24 19:47:28

Re: Voicetracking und Füller

1.) Klingt wie eine gute Idee. Allerdings weiß ich nicht, wo Raduga den FĂŒller hernehmen soll, insbesondere da etwas genau passendes im Zweifelsfalle bestimmt nicht vorhanden ist. WĂŒrde es viellecht auch ein Instrumental tun, welches jedesmal nur angespielt und zur vollen Stunde wieder ausgeblendet wird?

2.) Das Stichwort Voicetracking fĂ€llt auch hier im Forum mit RegelmĂ€ĂŸigkeit. Ich fĂŒrchte allerdings das jeder seine eigen Vorstellung davon hat. Den Begriff Unterleger höre ich in diesem Zusammenhang zum ersten Mal.

Wenn Du eine bestimmte Idee hast, wie das mit dem Voicetracking konkret aussehen könnte, wĂŒrde ich mich freuen, wenn Du es etwas detaillierter beschreiben könntest (z.B. per Email). Ich wĂŒrde dann auch Tester benötigen, um zu sehen dass es auch einfach, verstĂ€ndlich und leicht bedienbar bleibt.

Markus

2004-01-30 04:25:15

Re: Voicetracking und Füller

Unterleger - ein Begriff aus der Radiolandschaft :-) Damit bezeichet man ein kleine unauffĂ€llige Musik, die unter die Moderation gelegt wird. Diese Files sind im Normalfall so um die 3 Minuten lang, also im Prinzip ganz normale MusikstĂŒcke. Innerhalb der 3 Minuten kann der Moderator seine vorproduzierte Moderation unterbringen - das startet ja meist mit "die Superhits der ......., stellen sie sich vor...." Diese Moderation ist natĂŒrlich variabel, sagen wir, z.B. 45 Sekunden lang. Genau am Ende dieser Moderation, die sich auf den Unterleger legt, sollte nun Raduga den nĂ€chsten Song starten. Also: Musik lĂ€uft aua : Moderator per Voicetrack macht die Abmoderation "soweit ein Superhits aus den 80ern" auf das Outro des Songs. Als nĂ€chstes Musikfile startet der Instrumentale Unterleger nahtlos an den vorigen Song, wĂ€hrend die vorproduzierte Moderation weiter lĂ€uft. Es mĂŒssten also 2 Files gleichzeitig laufen, wobei Raduga sich dann an diesem Extra-Moderationsfile orientiert, wann der nĂ€chste Blendpunkt kommt. Der Moderator redet und redet, bringt vielleicht noch kurz die Wetterdaten. Und genau beim letzten Wort wird der Unterleger ebenso beendet wie die vorproduzierte Moderation ( könnte man auch variabel halten, damit das letzte gesprochene Wort auf die neu startende Musik passt ). Das hatte ich gemeint. Wenn Du einen Tester dafĂŒr benötigst, dann gebe ich Dir gerne meine Adresse .

Das andere Problem mit dem "Filler" - exakt so meinte ich es. Ein kleines kurze Instrumental, oder auch einfach ein kleiner unauffĂ€lliger Trailer, sollte zur vollen Stunde gespielt werden, wenn nur noch wenige Sekunden vorhanen sind. Diese mĂŒssten natĂŒrlich einmal erstellt werden, mit LĂ€ngen von 5, 10,15,20--.Sekunden. Raduga selbst bekommt die Anweisung, nach der 59.Minute dann nicht mehr einen Song zu spielen, sondern in einer Extra-Rotation ( nennen wir sie FILLER )je nach Sekundenlage einen entsprechenden Filler zu spielen. Dass diese Funktion nur von wenigen Freaks genutzt wird, ist mir zwar auch klar, aber wer schopn 500 Euro ausgibt, der nutzt diese Möglichkeit aus verschiedenen GrĂŒnden sicherlich gerne.

( ich habe ĂŒbrigens lang im Hörfunk gearbeitet, daher mein interesse )

Markus

2004-02-07 06:38:38

Re: Voicetracking und Füller

meine adresse sollte bei dir gelandet sein ;-)

Stephan

2005-04-30 21:39:18

Re: Voicetracking und Füller

.

Hallo,

der Beitrag ist zwar schon ein paar Tage her aber ich muss da jetzt mal was loswerden. :-)

>>> "Unterleger - Damit bezeichet man ein kleine unauffÀllige Musik"

Klein und unauffÀllig?
Wie niedlich. Aber ein 'Fill' muss nicht unauffĂ€llig sein - man kann damit auch Spannung erzeugen, Aufmerksamkeit erringen wenn es auffĂ€llt. Viele Hörer verbinden gewisse Fills mit bestimmten BeitrĂ€gen, Ereignissen oder auch Spielen. Viele Fills sind dem Hörer sehr vertraut und sie verbinden sie mit Moderationen die sie mögen und natĂŒrlich auch mit Moderatoren und dem Sender. Also nicht 'unauffĂ€llig'.

Aber was meinst Du mit klein? Hosentaschenformat? Ein mp3-File mit max. 1MB? :-)

>>> kann der Moderator seine vorproduzierte Moderation unterbringen

Wie jetzt? Vorproduziert heisst doch vor der Sendung produziert, oder? (Oder sogar die ganze Sendung!)
Wenn dem so ist kann man es doch direkt mit Fill vorproduzieren und als Titel in die Rotation nehmen.

Andererseits gibt es wohl kaum einen Moderator der seine eigenen vorproduzierten Takes einspielt und mit einem Fill mischt - hier wĂŒrde ich doch dringend Live-Moderation empfehlen. :-)

>>> das startet ja meist mit "die Superhits der .......,

Wer moderiert den sowas freiwillig?
Nur weil das viele machen - muss das nicht gut sein und man muss das nicht nachmachen wenn man die Wahl hat. Aber bei den Sendern die diesen o.Ă€. Claims vorschreiben, wirst Du kaum Raduga finden.

>>> Und genau beim letzten Wort wird der Unterleger ebenso beendet wie die vorproduzierte Moderation ( könnte man auch variabel halten, damit das letzte gesprochene Wort auf die neu startende Musik passt )

Üblicherweise gibt es bei einem AC oder CHR-Sender die Möglichkeit mit einem Jingle (Stinger) aus dem Fill 'rauszukommen'. Das ist ein sauberer Abschluss und schafft Ruhe zum Starten des nĂ€chsten Tracks.

>>>ich habe ĂŒbrigens lang im Hörfunk gearbeitet,

Wohl nicht lang genug. Nur gut, dass ich das verpasst habe. :-)
Aber Danke fĂŒr ein paar amĂŒsante Minuten. :-) cheers

.

Markus

2005-05-08 19:45:40

Re: Voicetracking und Füller

@Stephan : Bist du selbst bei einem Radiosender tĂ€tig ? Wenn ja, dann wĂ€re dein Kommentar doch reichlich ĂŒberflĂŒssig, weil zum Teil nicht korrekt und auch ĂŒberholt.
Falls nein : Gib doch statt eines Beitragverrisses eine Problemlösung. Denn nur darum geht es in diesem Forum - dass sich damit entscheidend von anderen Foren unterscheidet.

Das Problem ist mittlerweile uralt, und schon lange gelöst.

Post a reply to this message: